Skip to main content

Aktuelle Nachrichten

Alternative Baugemeinschaft? Vorteile gegenüber dem Bauträgergeschäft

Berlin. Wenn mehrere private Bauherren sich zusammenschließen, um Wohnungen oder einzelne Mehrfamilienhäuser zu planen, bauen oder umzubauen, bilden sie eine Baugemeinschaft. Christian Specht, Vertrauensanwalt des Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) sieht dieses Modell als Alternative zum Bau mit dem Bauträger oder zum Immobilienkauf: „Die Vorteile einer Baugemeinschaft bestehen vor allem darin, dass die Bauherren bereits in der Planungsphase eigene Wünsche einbringen können.“ Außerdem würden Bauherren einer Baugemeinschaft die Gewinnmarge des Bauträgers sparen, da hier die Gewerke üblicherweise an einzelne Baufirmen vergeben werden, so der Fachanwalt. Ein weiterer Vorteil sei der Einfluss auf die Zusammensetzung der späteren Hausgemeinschaft. Doch keine Alternative am Bau ist ohne Risiken. So fordert die Teilnahme an einer Baugemeinschaft ein gewisses Maß an Diskussionsfähigkeit und Kompromissbereitschaft. „Oft kostet es viel Zeit und erfordert lange Debatten, bis alle Bauherren auf einen gemeinsamen Nenner kommen“, so Specht. Deshalb sollte es zumindest einen gewissen Grundkonsens geben, wo gebaut werden soll, welche Bebauung angestrebt und welche Bauweise bevorzugt wird. Auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der einzelnen Bauherren sollte so sein, dass nicht wenige zum „Hemmschuh“ aller werden.

Pressekontakt

Erik Stange

Presse- und Medienreferent
presse(at)bsb-ev.de
Tel.: (030) 400 339 502

Nutzungsbedingungen

Die Nutzung der Inhalte unter der Quellenangabe Bauherren-Schutzbund e.V. ist honorarfrei. Wir bitten um Zusendung eines Belegexemplars. Die Nutzung für werbliche Zwecke ist nicht gestattet.