Skip to main content

Neue gesetzliche Regelung für die Makler-Berufszulassung

Bauherren-Schutzbund begrüßt Verbesserung des Verbraucherschutzes beim Immobilienerwerb

Berlin, 01. September 2016. Der Bauherren-Schutzbund e.V. begrüßt den gestern vom Bundeskabinett beschlossenen Gesetzentwurf zur Neuregelung der Berufszulassung für gewerbliche Immobilienmakler und Wohneigentumsverwalter.

Bereits 2015 forderte der BSB in einer Stellungnahme zum Gesetzentwurf

  • die Einführung einer gesetzlichen Berufszulassungsregelung für Immobilienmakler und Verwalter von Wohneigentum als ersten wichtigen Schritt
  • sowie hohe gesetzliche Standards für den Sachkundenachweis und die Versicherungspflicht als unverzichtbar

„Die Erfahrungen der Verbraucherberatung beim Immobilienerwerb“, so Florian Becker, Geschäftsführer des BSB, „verweisen auf ein hohes Konfliktpotenzial, große wirtschaftliche Risiken und ein hohes Maß an Rechtsunsicherheit. Deshalb fordert unsere gemeinnützige Verbraucherschutzorganisation bereits seit vielen Jahren zur Verbesserung des Verbraucherschutzes und zur Stärkung der Verbraucherrechte gesetzliche Regelungen für Makler und Maklerdienstleistungen.“

Der BSB unterstützt grundsätzlich die vorgesehenen gesetzlichen Berufszulassungsregelungen - insbesondere die Einführung eines Sachkundenachweises als Mindestqualifikationsanforderung sowie die Einführung einer Pflicht zum Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung für Verwalter, wie es in § 34c der Gewerbeordnung vorgesehen ist.

Mit dieser Neuregelung werden aber noch nicht alle Aufgabenstellungen aus der Koalitionsvereinbarung ausreichend erfüllt „Es sind weitergehende gesetzliche Regelungen zum Berufsbild des Maklers notwendig. Dazu gehören Regelungen zur Berufshaftpflichtversicherung und Maklerhaftung, zu Mindestanforderungen an einen Maklervertrag, zur Vergütung und zu Provisionsansprüchen, zu Beratungs- und Dokumentationspflichten sowie zu Informations- und Aufklärungspflichten“, betont Becker.

Der vollständige Wortlaut der Stellungnahme zum Gesetzentwurf steht auf dem Internetportal des BSB unter www.bsb-ev.de zur Verfügung.

Quelle: Bauherren-Schutzbund e.V.

Pressekontakt

Erik Stange

Presse- und Medienreferent
stange(at)bsb-ev.de
Tel.: (030) 400 339 502

Nutzungsbedingungen

Die Nutzung der Inhalte unter der Quellenangabe Bauherren-Schutzbund e.V. ist honorarfrei. Wir bitten um Zusendung eines Belegexemplares.

Die Nutzung für werbliche Zwecke ist nicht gestattet.