Skip to main content

Trockenbau ABC für Bauherren und Modernisierer

Innenausbauten richtig planen und sicher ausführen
Der Trockenbau hat sich im Innenausbau seit über 60 Jahren gut etabliert. Dafür gab es eine Reihe von Gründen: Der trockene Ausbau verlangt nur kurze Bauzeiten und so gut wie keine Trocknungszeiten. Dieses Verfahren ermöglicht, vor allem bei der Innenraumgestaltung, eine vielseitige Anwendung sowie eine flexible und kostengünstige Bauweise. Wofür sich der Trockenbau im Baualltag eignet und worauf bei der Ausführung von Böden, Wänden und Decken mit trockenen Systemen zu achten ist, beschreibt ein neuer Ratgeber, den der Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Informationszentrum Raum und Bau IRB herausgibt.

Innenräume maßgeschneidert ausbauen
Der Ratgeber beschreibt die umfangreichen Einsatzmöglichkeiten des Trockenbaus in Neubau und Sanierung. Er zeigt die wichtigsten Vorteile auf, die die Bauweise bei richtiger Anwendung haben kann. Dazu gehören zum Beispiel Schall- und Brandschutz, Wärmedämmung oder Feuchtigkeitsschutz, die sich durch verschiedene Systemkomponenten von der Unterkonstruktion über die Beplankung bis zu Wandfüllungen oder zusätzlichen Bodenschichten bedarfsgerecht maßschneidern lassen. Dazu geht der Ratgeber auf die wichtigsten Systeme für Wand, Boden und Decke ein und zeigt ihre Unterschiede auf.

Nicht alle Arbeiten sind heimwerkergeeignet
Aufgrund der einfachen, trockenen Verarbeitung gibt es laut Ratgeber Arbeiten, die versierte Handwerker selbst in die Hand nehmen können. Bei umfangreicheren oder komplexeren Projekten etwa im Altbau, bei der Verlegung von Leitungen in Boden, Wand oder Decke oder in Feucht- und Sanitärräumen wird der Gang zum Trockenbauer empfohlen. Mit einer dreijährigen Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf bringt er das Know-how mit, um Ausbau- oder Modernisierungsarbeiten fachgerecht auszuführen. Empfehlenswert ist in vielen Fällen auch die Beratung und Kontrolle der Qualität der Bauausführung durch einen unabhängigen Sachverständigen, zum Beispiel einen BSB-Bauherrenberater. Der Ratgeber „Trockenbau ABC“ und Adressen von Bauherrenberatern stehen unter www.bsb-ev.de zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den Serviceleistungen und zum Ratgeberangebot unter www.bsb-ev.de

Diese und weitere Pressemitteilungen unter www.bsb-ev.de/presseservice/pressemitteilungen

Weitere Informationen unter www.bsb-ev.de
Quelle: Bauherren-Schutzbund e.V.
Einzugsgebiet: Deutschland
Datum: 21. April 2016

Pressekontakt

Erik Stange

Referent Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
stange(at)bsb-ev.de
Tel.: (030) 400 339 502

Nutzungsbedingungen

Die Nutzung der Inhalte unter der Quellenangabe Bauherren-Schutzbund e.V. ist honorarfrei. Wir bitten um Zusendung eines Belegexemplares.

Die Nutzung für werbliche Zwecke ist nicht gestattet.