Skip to main content

Das neue Bauvertragsrecht unter der Lupe: Ab 2018 gilt eine verbindliche Fertigstellungsfrist für Bauunternehmen

Berlin, 30.03.2017: Wenn in Bauverträgen bisher eine Bauzeit benannt wurde, war dies eine freiwillige Angabe. Zumeist galt sie für die Ausführung ab Vorliegen der Baugenehmigung. In Zeiten hoher Auslastung konnten Unternehmen die Antragsstellung verzögern und das Bauvorhaben so zu ihren Gunsten verschieben. Das Nachsehen hatte der Verbraucher, der den Bauverzug mit verlängerten Mietkosten und Bereitstellungszinsen teuer bezahlte. Durch den Beschluss für ein neues Bauvertragsrecht müssen Baufirmen zukünftig einen verbindlichen Zeitpunkt zur Fertigstellung des Werks nennen. Sofern der Baubeginn noch nicht feststeht, ist die Dauer der Baumaßnahmen anzugeben. Florian Becker, Geschäftsführer des Bauherren-Schutzbund e.V. begrüßt die neue Regelung: „Die Festlegung der Bauzeit ist ein wichtiger Schritt zu einer höheren Vertragssicherheit. Wirtschaftliche Risiken für private Bauherren und Erwerber von Wohneigentum werden dadurch deutlich gemindert.“ Das neue Bauvertragsrecht wurde aktuell vom Bundestag verabschiedet und tritt 2018 in Kraft.

Diesen und weitere Expertentipps finden Sie unter:

www.bsb-ev.de/verbraucherservice/expertentipps/

Weitere Informationen unter www.bsb-ev.de

Über unsere Autoren

Die Autoren der BSB-Expertentipps sind als unabhängige Bauherrenberater, Vertrauensanwälte oder Servicepartner für den Bauherren-Schutzbund e.V. tätig. Sie berichten aus ihrer beruflichen Praxis als Architekten, Diplom-Ingenieure, Rechtsanwälte, Sachverständige oder Energieberater.

Wir danken den Autoren für ihre sorgfältige ehrenamtliche Arbeit und freuen uns, wenn Sie von diesem Wissen profitieren.

Nutzungsbedingungen

Die Nutzung der Inhalte unter der Quellenangabe Bauherren-Schutzbund e.V. ist honorarfrei. Wir bitten um Zusendung eines Belegexemplars. Die Nutzung für werbliche Zwecke ist nicht gestattet.

BSB-Expertenvideos


Was kann von einem kompetenten Immobilienmakler erwartet werden?

Welchen Nutzen bringen Luftdichtheitsmessungen für private Bauherren?

Mängel am Bau - Was tun?

Kauf einer Gebrauchtimmobilie