Skip to main content

Alle Wohnungskäufer haben das Recht auf die Bauabnahme

Berlin. Jeder, der eine Wohnung vom Bauträger kauft, darf sowohl sein Sondereigentum als auch das Gemeinschaftseigentum selbst abnehmen. Vertragliche Regelungen, wonach zwei Käufer der Eigentümerversammlung mit dem Verwalter für alle Erwerber das Gemeinschaftseigentum abnehmen, sind unwirksam. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB). Hintergrund ist, dass Käufer einer Wohnung vor der Fertigstellung das Recht haben, sowohl Mängel in ihrem Wohnraum als auch in gemeinschaftlichen Bereichen, wie dem Treppenhaus oder der Außenfassade, geltend zu machen. Da die Bauabnahme beim Wohnungskauf sehr umfangreich ist, sollten sich Käufer unbedingt von einem unabhängigen Sachverständigen begleiten lassen. Andernfalls laufen sie bei der Instandhaltung des gesamten Wohngebäudes Gefahr, nach einigen Jahren für Mängel aufkommen zu müssen, die sie vor dem Einzug übersehen haben.

Bilder zur redaktionellen Verwendung: www.bsb-ev.de/presseservice/pressefotos/

Über unsere Autoren

Die Autoren der BSB-Expertentipps sind als unabhängige Bauherrenberater, Vertrauensanwälte oder Servicepartner für den Bauherren-Schutzbund e.V. tätig. Sie berichten aus ihrer beruflichen Praxis als Architekten, Diplom-Ingenieure, Rechtsanwälte, Sachverständige oder Energieberater.

Wir danken den Autoren für ihre sorgfältige ehrenamtliche Arbeit und freuen uns, wenn Sie von diesem Wissen profitieren.

Nutzungsbedingungen

Die Nutzung der Inhalte unter der Quellenangabe Bauherren-Schutzbund e.V. ist honorarfrei. Wir bitten um Zusendung eines Belegexemplars. Die Nutzung für werbliche Zwecke ist nicht gestattet.

BSB-Expertenvideos


Der BSB stellt sich vor

Was kann von einem kompetenten Immobilienmakler erwartet werden?

Mängel am Bau - Was tun?

Kauf einer Gebrauchtimmobilie