Menü
Service

Wohnungskauf vom Bauträger

Eine Neubau-Wohnung kauft man vom Bauträger. Neben der Lage der Wohnung ist die Auswahl des Vertragspartners entscheidend.

Für den Kauf einer neuen Wohnung vom Bauträger sprechen viele Argumente. Sie bietet einen modernen Standard, einen aktuellen Stand der Technik und einen geringen Investitionsbedarf in der Zukunft. Ist die Wohnung noch nicht fertiggestellt, kann der Eigentümer noch Einfluss auf die Raumplanung und die Ausstattung nehmen. Zugleich muss er die projektierte Wohnung auf Grundlage von Plänen, Grundrissen und der Baubeschreibung beurteilen. Mit dem Kaufvertrag ist es bei einem Neubau nicht geschehen. Der Käufer sollte im eigenem Interesse den Baufortschritt kontrollieren, mit Unterstützung eines Bauherrenberaters auf mögliche Baumängel hinweisen und am Ende die Wohnung abnehmen.

Die richtige Wohnung finden

Die Lage der Wohnung ist ein entscheidendes Kriterium für die Wohnqualität und den Wohnungswert. Wie bei der Lage so auch beim Grundriss der Wohnung gilt: Passt die Wohnung zu meinen Bedürfnissen – von heute und von morgen? Käufer sollten deshalb versuchen, die zukünftigen Wohnbedürfnisse und die Entwicklung der Wohnungsumgebung zu antizipieren.

Lage der Wohnung

Die Lage der Wohnung hat einen großen Einfluss auf die Lebensqualität. Die Wohnung sollte mit Blick auf die täglichen Wegstrecken zentral zu Arbeitsplatz, Schule und Freizeitangeboten gelegen und gut angebunden sein. Man sollte sich nicht nur in der Wohnung, sondern im Haus und im Quartier wohlfühlen. Hier spielen auch die Nachbarn im Haus und im Viertel eine wichtige Rolle. Vor dem Kauf gilt, es sich also die Gegend an verschiedenen Wochentagen und zu unterschiedlichen Uhrzeiten anzuschauen und sich so ein umfassendes Bild vom Wohnumfeld zu machen. Selbstverständlich können sich die Bewohner im Laufe der Zeit ändern. Auf eine solche Änderung sollte man jedoch beim Kauf der Wohnung nicht spekulieren, sondern sich vom ersten Tag an gut aufgehoben fühlen.

Zudem ist eine „gute Lage“ der wichtigste Faktor für die Wertentwicklung einer Wohnung. Eine Eigentumswohnung ist eine wichtige Wertanlage, daher sollte man vor dem Kauf Immobilienmarkt und -preise beobachten. Es gibt sowohl Wachstums- als auch Abwanderungsregionen, also Regionen mit einer hohen Nachfrage sowie Gebiete, in denen die Wohnung schwer verkäuflich sein wird. Der Erwerber sollte versuchen, bereits beim Kauf den möglichen Wiederverkaufswert zu berücksichtigen.

Was macht eine "gute Lage" aus?

  • Attraktives Wohnumfeld (z.B. Grünanlagen)
  • Gute Verkehrsanbindung
  • Zentrale Lage zu Arbeitsplätzen, Kindergarten/Schulen und anderen wichtigen Orten
  • Freizeitangebote wie Kinderspielplatz, Sportanlagen, Kino/Theater und Vereine in der Umgebung
  • Ausreichendes Dienstleistungsangebot mit Lebensmittelgeschäften und Ärzten/Apotheken in der Nähe

Wahl des Vertragspartners

Auch bei der Wahl des Vertragspartners muss man an die Zukunft denken: Ein zuverlässiger Verkäufer kann viel Ärger ersparen. Die beste Lage und die schönste Wohnung helfen nicht, wenn  wichtige Informationen vorenthalten oder Mängel beim Neubau nicht beseitigt werden. Die Partnerwahl sollte nicht überstürzt werden, sondern es gilt, sich ein genaues Bild vom künftigen Vertragspartner, von seiner Seriosität, Kompetenz und Leistungsfähigkeit zu verschaffen.

Prüfung des Vertragspartners

Beim Kauf einer noch nicht gebauten oder soeben fertiggestellten Eigentumswohnung hat der Käufer es in der Regel mit einem Bauträger oder Immobilienhändler zu tun. Bei allen Vertragspartnern ist auf deren Seriosität und Zuverlässigkeit zu achten. Seriöse Makler sollten neben der beruflichen Qualifikation über umfangreiche Berufserfahrungen verfügen. Auch eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung ist unverzichtbar, damit Risiken aus der Maklertätigkeit abgedeckt sind. Unabhängig ob die Wohnung direkt vom Bauträger oder einem gewerblichen Immobilienverkäufer angeboten wird, ist die wirtschaftliche und technische Leistungsfähigkeit der Baufirma wesentlich. Ein Bonitätsnachweis einer Bank kann hier für Sicherheit sorgen. Möglicherweise können auch die eigene Hausbank und bekannte Handwerksbetriebe Auskunft über den Bauträger geben. Wohnungskäufer sollten den zukünftigen Vertragspartner auch nach Referenzen und nach aktuellen Bauprojekten, die man besichtigen kann, fragen.

Wir unterstützen Sie beim Wohnungskauf – Ihre Vorteile

  • Gehen Sie auf Nummer sicher und vermeiden Sie Fallstricke in Ihrem Kaufvertrag.
  • Erkennen Sie Baumängel rechtzeitig und vermeiden Sie hohe Beseitigungskosten.
  • Wir unterstützen Sie in jeder Phase Ihres Wohnungskaufs.

Checkliste Vertragspartner

  • Seit wann existiert das Unternehmen?
  • Wie steht es um die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Firma?
  • Über welche Erfahrungen verfügt die Firma?
  • Gibt es eine Referenzliste? Können fertige Bauprojekte bzw. Baustellen besichtigt werden?
  • Werden alle Unterlagen bereitwillig zur Verfügung gestellt?
  • Werden die Verkaufsgespräche offen und ohne Zeitdruck geführt?
  • Werden Verhandlungsergebnisse schriftlich fixiert?

Weitere Ratgeber zum Wohnungskauf

Der Bauträgervertrag

Wer eine Neubau-Eigentumswohnung kauft, schließt einen Bauträgervertrag ab. Er besteht aus mehreren Teilen und bringt einige Besonderheiten mit sich.

Weiterlesen
Der Bauträgervertrag

Planung der Wohnung

Beim Wohnungsbau können Käufer auch ihre eigenen Vorstellungen einbringen. Sie sollten jedoch ihre Wünsche konkret benennen und sich bei Eigenleistungen nicht überschätzen.

Weiterlesen
Planung der Wohnung